Translate

Donnerstag, 25. April 2013

Transsib part one: 5000 km in 80 Stunden

Wir hatten eine menge spass mit den anderen passagieren, vorallem mit unseren nachbarn - die haben uns beim aussteigen sogar noch ihren sohn vorgestellt. Unterhaltungen waren russisch deutsch und meistens hat es funktioniert - manchmal musste man bilder malen oder den translator bemühen : )
Ausserdem durften wir teilhaben an dem reichhaltigem essen unserer nachbarn sehr fetthaltige nahrung - teilweise pures fett auf brot - aber lecker ;)

Wie bereits geschrieben hat sich der halbe zug bemüht unsere ankunft in irkutsk zu erleichern und uns sehenswürdige ziele mit den entsprechenden reiseoptionen genannt.

Die Landschaft hat sich eher wenig verändert viel wald, immerwieder zusammenfallende dörfer wo auch menschen wohnen - aber auch städte mit 6 spurigen strassen mitten in russland. Ich hätte nicht gedacht das "so viel" zivilisation auf dem weiten land angesiedelt ist.

Jetzt wär ne dusche, nen leckeres essen und dann ein bett zum austrecken genau das richtige - allerdings ist es 3 uhr nachts und wir müssen uns noch eine unterkunft suchen :) das französische pärchen hat schon nen hostel gebucht... wir hängen uns einfach mal an die beiden und hoffen das wir da auch noch nen bett bekommen... das hostel macht aber auch erst morgen früh auf ;)

Wir wünschen euch eine erholsame nachtruhe^^

Kommentare: